Stöbern Sie durch unsere Angebote (10 Treffer)

Ludwig Schröder Jeansgürtel, 85 cm - Blau
Topseller
49,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der Jeansgürtel fürs Leben. Durch traditionelle Grubengerbung beinahe unverwüstlich. Von Ludwig Schröder, Ledermanufaktur seit 1825. Ludwig Schröder setzt auf regionale Partner wie die 1877 gegründete Gerberei der Gebrüder Kobel im norddeutschen Kellinghusen. Sie ist eine der letzten, die heute noch die zeit- und kostenintensive Grubengerbung durchführen. Im Gegensatz zur modernen Schnellgerbung, bei der das Leder einige Tage im Fass geschleudert wird, ruht dieses Leder hängend in der Gerberlohe. Volle 2 Monate hat es Zeit, die Gerbstoffe aufzunehmen. Langsam und intensiv. Natur pur. Frei von Chemikalien und Farbstoffen. Die Lohe für die vegetabile Gerbung wird nach überlieferten Rezepturen hergestellt – mit Extrakten von Rinden, Hölzern, Blättern und Früchten. Finales Wachsen lässt die Oberfläche sanft schimmern. Kernig. Lässig. Edel. Je nachdem wie lange Ihr Gürtel schon lagert, fällt der Farbton etwas heller oder dunkler aus. Denn das naturbelassene Leder dunkelt mit der Zeit nach. Unter Einfluss von Licht, Sonne und Hautkontakt entwickelt es über Jahre eine schöne, charaktervolle Patina. Strapazierfreudig dank hohem Fettgehalt. Während des Gerbprozesses werden dem Leder besonders hochwertige Fette eingebrannt, die dem Gürtel seinen typischen Charakter und seinen unverwechselbaren Griff verleihen. Dass er sich mit der Zeit etwas aufhellt und insbesondere an Löchern und Biegestellen leichte Striemen zieht, wird daher von Kennern als Qualitätsmerkmal geschätzt. Schließlich macht der hohe Fettgehalt das Leder so strapazierfähig (und auch so kälteresistent), dass es sogar für Zaumzeug bei Reitgeschirren verwendet wird. Breite: 3,5 cm. Farbe: Natur. Rindleder. Silberfarben galvanisierte Schließe aus massivem Messing.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Ludwig Schröder Jeansgürtel, 85 cm - Schwarz
Highlight
49,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der Jeansgürtel fürs Leben. Durch traditionelle Grubengerbung beinahe unverwüstlich. Von Ludwig Schröder, Ledermanufaktur seit 1825. Ludwig Schröder setzt auf regionale Partner wie die 1877 gegründete Gerberei der Gebrüder Kobel im norddeutschen Kellinghusen. Sie ist eine der letzten, die heute noch die zeit- und kostenintensive Grubengerbung durchführen. Im Gegensatz zur modernen Schnellgerbung, bei der das Leder einige Tage im Fass geschleudert wird, ruht dieses Leder hängend in der Gerberlohe. Volle 2 Monate hat es Zeit, die Gerbstoffe aufzunehmen. Langsam und intensiv. Natur pur. Frei von Chemikalien und Farbstoffen. Die Lohe für die vegetabile Gerbung wird nach überlieferten Rezepturen hergestellt – mit Extrakten von Rinden, Hölzern, Blättern und Früchten. Finales Wachsen lässt die Oberfläche sanft schimmern. Kernig. Lässig. Edel. Je nachdem wie lange Ihr Gürtel schon lagert, fällt der Farbton etwas heller oder dunkler aus. Denn das naturbelassene Leder dunkelt mit der Zeit nach. Unter Einfluss von Licht, Sonne und Hautkontakt entwickelt es über Jahre eine schöne, charaktervolle Patina. Strapazierfreudig dank hohem Fettgehalt. Während des Gerbprozesses werden dem Leder besonders hochwertige Fette eingebrannt, die dem Gürtel seinen typischen Charakter und seinen unverwechselbaren Griff verleihen. Dass er sich mit der Zeit etwas aufhellt und insbesondere an Löchern und Biegestellen leichte Striemen zieht, wird daher von Kennern als Qualitätsmerkmal geschätzt. Schließlich macht der hohe Fettgehalt das Leder so strapazierfähig (und auch so kälteresistent), dass es sogar für Zaumzeug bei Reitgeschirren verwendet wird. Breite: 3,5 cm. Farbe: Natur. Rindleder. Silberfarben galvanisierte Schließe aus massivem Messing.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Ludwig Schröder Jeansgürtel, 95 cm - Braun
Beliebt
49,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der Jeansgürtel fürs Leben. Durch traditionelle Grubengerbung beinahe unverwüstlich. Von Ludwig Schröder, Ledermanufaktur seit 1825. Ludwig Schröder setzt auf regionale Partner wie die 1877 gegründete Gerberei der Gebrüder Kobel im norddeutschen Kellinghusen. Sie ist eine der letzten, die heute noch die zeit- und kostenintensive Grubengerbung durchführen. Im Gegensatz zur modernen Schnellgerbung, bei der das Leder einige Tage im Fass geschleudert wird, ruht dieses Leder hängend in der Gerberlohe. Volle 2 Monate hat es Zeit, die Gerbstoffe aufzunehmen. Langsam und intensiv. Natur pur. Frei von Chemikalien und Farbstoffen. Die Lohe für die vegetabile Gerbung wird nach überlieferten Rezepturen hergestellt – mit Extrakten von Rinden, Hölzern, Blättern und Früchten. Finales Wachsen lässt die Oberfläche sanft schimmern. Kernig. Lässig. Edel. Je nachdem wie lange Ihr Gürtel schon lagert, fällt der Farbton etwas heller oder dunkler aus. Denn das naturbelassene Leder dunkelt mit der Zeit nach. Unter Einfluss von Licht, Sonne und Hautkontakt entwickelt es über Jahre eine schöne, charaktervolle Patina. Strapazierfreudig dank hohem Fettgehalt. Während des Gerbprozesses werden dem Leder besonders hochwertige Fette eingebrannt, die dem Gürtel seinen typischen Charakter und seinen unverwechselbaren Griff verleihen. Dass er sich mit der Zeit etwas aufhellt und insbesondere an Löchern und Biegestellen leichte Striemen zieht, wird daher von Kennern als Qualitätsmerkmal geschätzt. Schließlich macht der hohe Fettgehalt das Leder so strapazierfähig (und auch so kälteresistent), dass es sogar für Zaumzeug bei Reitgeschirren verwendet wird. Breite: 3,5 cm. Farbe: Natur. Rindleder. Silberfarben galvanisierte Schließe aus massivem Messing.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Ludwig Schröder Jeansgürtel, 95 cm - Natur
Beliebt
49,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Der Jeansgürtel fürs Leben. Durch traditionelle Grubengerbung beinahe unverwüstlich. Von Ludwig Schröder, Ledermanufaktur seit 1825. Ludwig Schröder setzt auf regionale Partner wie die 1877 gegründete Gerberei der Gebrüder Kobel im norddeutschen Kellinghusen. Sie ist eine der letzten, die heute noch die zeit- und kostenintensive Grubengerbung durchführen. Im Gegensatz zur modernen Schnellgerbung, bei der das Leder einige Tage im Fass geschleudert wird, ruht dieses Leder hängend in der Gerberlohe. Volle 2 Monate hat es Zeit, die Gerbstoffe aufzunehmen. Langsam und intensiv. Natur pur. Frei von Chemikalien und Farbstoffen. Die Lohe für die vegetabile Gerbung wird nach überlieferten Rezepturen hergestellt – mit Extrakten von Rinden, Hölzern, Blättern und Früchten. Finales Wachsen lässt die Oberfläche sanft schimmern. Kernig. Lässig. Edel. Je nachdem wie lange Ihr Gürtel schon lagert, fällt der Farbton etwas heller oder dunkler aus. Denn das naturbelassene Leder dunkelt mit der Zeit nach. Unter Einfluss von Licht, Sonne und Hautkontakt entwickelt es über Jahre eine schöne, charaktervolle Patina. Strapazierfreudig dank hohem Fettgehalt. Während des Gerbprozesses werden dem Leder besonders hochwertige Fette eingebrannt, die dem Gürtel seinen typischen Charakter und seinen unverwechselbaren Griff verleihen. Dass er sich mit der Zeit etwas aufhellt und insbesondere an Löchern und Biegestellen leichte Striemen zieht, wird daher von Kennern als Qualitätsmerkmal geschätzt. Schließlich macht der hohe Fettgehalt das Leder so strapazierfähig (und auch so kälteresistent), dass es sogar für Zaumzeug bei Reitgeschirren verwendet wird. Breite: 3,5 cm. Farbe: Natur. Rindleder. Silberfarben galvanisierte Schließe aus massivem Messing.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Thomas Baumgärtel – Politik ist Banane
Topseller
299,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein typischer Baumgärtel. 100 % handbesprüht und -beschriftet. Edition „Politik ist Banane“ auf einer 15 mm Birke-Multiplex-Platte. Jedes Werk ein Unikat. THOMAS BAUMGÄRTEL (*1960) sprühte seine hoch angesehene gelbe Banane auf Eingangstüren der bekanntesten Museen und Galerien: u. a. in Moskau, New York, Paris, Wien, Berlin, Innsbruck und Zürich. In Museen weltweit gilt eine Baumgärtel-Banane an der Wand als Gütesiegel für Qualität. Dr. Reinhold Mißelbeck (Kurator am Kölner Museum Ludwig) sieht „Die Banane als mittlerweile weltweites Gesamtkunstwerk“. Seit 1986, mit dem Sprayen seiner ersten Banane auf eine Kunstinstitution, hat sich der Künstler mit seinem Markenzeichen international einen Namen gemacht. Sein künstlerisches Konzept beinhaltet, mit Hilfe der Banane als Gütesiegel, weltweit die Kunstinstitutionen zusammenzufassen, die er als „besonders wertvoll“ erachtet. Sein Kunstprojekt wird von Museen sehr ernst genommen und gilt als inoffizielles Logo der Kunstszene. 75 Einzelausstellungen, weit über 100 Gruppenausstellungen, ... präsentieren das gewaltige Werk des Bananensprayers. Thomas Baumgärtel studierte Freie Kunst und Diplom-Psychologie in Köln. Er ist in einer Vielzahl von öffentlichen und in über 40 privaten Sammlungen vertreten. Bananenschablonen sind zum Pinselersatz für den Kölner Künstler geworden. Mit seiner individuellen Spraytechnik entwickelt er eine universelle Bildsprache, die immer wieder sein Markenzeichen thematisiert. Baumgärtels Statement, geschrieben und gesprüht auf Holz. Er nutzt sein Markenzeichen, die Banane, auch für politische, kulturelle oder soziale Statements. Manchmal ist es eine Mischung aus Selbstironie und -kritik, die ihn als Künstler besonders sympathisch macht. Handsigniert und nummeriert. Eine erfreuliche Gelegenheit, ein Original von Baumgärtel zu diesem Preis zu besitzen. 99 Exemplare. Erste Bestellungen erhalten niedrigste Nummern. „Politik ist Banane“ Handbeschrieben und -besprüht auf Birke-Mulitplex-Platte, 36 x 24 x 1,5 cm. Limitierte Auflage 99 Exemplare.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Thomas Baumgärtel – Alles ist Banane
Empfehlung
299,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein typischer Baumgärtel. 100 % handbesprüht und -beschriftet. Edition „Alles ist Banane“ auf einer 15 mm Birke-Multiplex-Platte. Jedes Werk ein Unikat. THOMAS BAUMGÄRTEL (*1960) sprühte seine hoch angesehene gelbe Banane auf Eingangstüren der bekanntesten Museen und Galerien: u. a. in Moskau, New York, Paris, Wien, Berlin, Innsbruck und Zürich. In Museen weltweit gilt eine Baumgärtel-Banane an der Wand als Gütesiegel für Qualität. Dr. Reinhold Mißelbeck (Kurator am Kölner Museum Ludwig) sieht „Die Banane als mittlerweile weltweites Gesamtkunstwerk“. Seit 1986, mit dem Sprayen seiner ersten Banane auf eine Kunstinstitution, hat sich der Künstler mit seinem Markenzeichen international einen Namen gemacht. Sein künstlerisches Konzept beinhaltet, mit Hilfe der Banane als Gütesiegel, weltweit die Kunstinstitutionen zusammenzufassen, die er als „besonders wertvoll“ erachtet. Sein Kunstprojekt wird von Museen sehr ernst genommen und gilt als inoffizielles Logo der Kunstszene. 75 Einzelausstellungen, weit über 100 Gruppenausstellungen, ... präsentieren das gewaltige Werk des Bananensprayers. Thomas Baumgärtel studierte Freie Kunst und Diplom-Psychologie in Köln. Er ist in einer Vielzahl von öffentlichen und in über 40 privaten Sammlungen vertreten. Bananenschablonen sind zum Pinselersatz für den Kölner Künstler geworden. Mit seiner individuellen Spraytechnik entwickelt er eine universelle Bildsprache, die immer wieder sein Markenzeichen thematisiert. Baumgärtels Statement, geschrieben und gesprüht auf Holz. Er nutzt sein Markenzeichen, die Banane, auch für politische, kulturelle oder soziale Statements. Manchmal ist es eine Mischung aus Selbstironie und -kritik, die ihn als Künstler besonders sympathisch macht. Handsigniert und nummeriert. Eine erfreuliche Gelegenheit, ein Original von Baumgärtel zu diesem Preis zu besitzen. 99 Exemplare. Erste Bestellungen erhalten niedrigste Nummern. „Alles ist Banane“ Handbeschrieben und -besprüht auf Birke-Mulitplex-Platte, 36 x 24 x 1,5 cm. Limitierte Auflage 99 Exemplare.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Thomas Baumgärtel – Ein Leben ohne Liebe ist Ba...
Highlight
299,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein typischer Baumgärtel. 100 % handbesprüht und -beschriftet. Edition auf einer 15 mm Birke-Multiplex-Platte. Jedes Werk ein Unikat. THOMAS BAUMGÄRTEL (*1960) sprühte seine hoch angesehene gelbe Banane auf Eingangstüren der bekanntesten Museen und Galerien: u. a. in Moskau, New York, Paris, Wien, Berlin, Innsbruck und Zürich. In Museen weltweit gilt eine Baumgärtel-Banane an der Wand als Gütesiegel für Qualität. Dr. Reinhold Mißelbeck (Kurator am Kölner Museum Ludwig) sieht „Die Banane als mittlerweile weltweites Gesamtkunstwerk“. Seit 1986, mit dem Sprayen seiner ersten Banane auf eine Kunstinstitution, hat sich der Künstler mit seinem Markenzeichen international einen Namen gemacht. Sein künstlerisches Konzept beinhaltet, mit Hilfe der Banane als Gütesiegel, weltweit die Kunstinstitutionen zusammenzufassen, die er als „besonders wertvoll“ erachtet. Sein Kunstprojekt wird von Museen sehr ernst genommen und gilt als inoffizielles Logo der Kunstszene. 75 Einzelausstellungen, weit über 100 Gruppenausstellungen, ... präsentieren das gewaltige Werk des Bananensprayers. Thomas Baumgärtel studierte Freie Kunst und Diplom-Psychologie in Köln. Er ist in einer Vielzahl von öffentlichen und in über 40 privaten Sammlungen vertreten. Bananenschablonen sind zum Pinselersatz für den Kölner Künstler geworden. Mit seiner individuellen Spraytechnik entwickelt er eine universelle Bildsprache, die immer wieder sein Markenzeichen thematisiert. Baumgärtels Statement, geschrieben und gesprüht auf Holz. Er nutzt sein Markenzeichen, die Banane, auch für politische, kulturelle oder soziale Statements. Manchmal ist es eine Mischung aus Selbstironie und -kritik, die ihn als Künstler besonders sympathisch macht. Handsigniert und nummeriert. Eine erfreuliche Gelegenheit, ein Original von Baumgärtel zu diesem Preis zu besitzen. Je 99 Exemplare. Exklusiv im Pro-Idee Kunstformat. Erste Bestellungen erhalten niedrigste Nummern. „Ein Leben ohne Liebe ist Banane“ Birke-Multiplex-Platte, handbeschrieben und -besprüht, 36 x 24 x 1,5 cm. Limitierte Auflage 99 Exemplare.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Thomas Baumgärtel – Kunst ist Banane
Angebot
299,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein typischer Baumgärtel. 100 % handbesprüht und -beschriftet. Edition „Kunst ist Banane“ auf einer 15 mm Birke-Multiplex-Platte. Jedes Werk ein Unikat. THOMAS BAUMGÄRTEL (*1960) sprühte seine hoch angesehene gelbe Banane auf Eingangstüren der bekanntesten Museen und Galerien: u. a. in Moskau, New York, Paris, Wien, Berlin, Innsbruck und Zürich. In Museen weltweit gilt eine Baumgärtel-Banane an der Wand als Gütesiegel für Qualität. Dr. Reinhold Mißelbeck (Kurator am Kölner Museum Ludwig) sieht „Die Banane als mittlerweile weltweites Gesamtkunstwerk“. Seit 1986, mit dem Sprayen seiner ersten Banane auf eine Kunstinstitution, hat sich der Künstler mit seinem Markenzeichen international einen Namen gemacht. Sein künstlerisches Konzept beinhaltet, mit Hilfe der Banane als Gütesiegel, weltweit die Kunstinstitutionen zusammenzufassen, die er als „besonders wertvoll“ erachtet. Sein Kunstprojekt wird von Museen sehr ernst genommen und gilt als inoffizielles Logo der Kunstszene. 75 Einzelausstellungen, weit über 100 Gruppenausstellungen, ... präsentieren das gewaltige Werk des Bananensprayers. Thomas Baumgärtel studierte Freie Kunst und Diplom-Psychologie in Köln. Er ist in einer Vielzahl von öffentlichen und in über 40 privaten Sammlungen vertreten. Bananenschablonen sind zum Pinselersatz für den Kölner Künstler geworden. Mit seiner individuellen Spraytechnik entwickelt er eine universelle Bildsprache, die immer wieder sein Markenzeichen thematisiert. Baumgärtels Statement, geschrieben und gesprüht auf Holz. Er nutzt sein Markenzeichen, die Banane, auch für politische, kulturelle oder soziale Statements. So gab es von ihm bereits Kunstwerke mit den Aussagen „Fernsehen ist Banane“, „Banken sind Banane“ oder „Putin ist Banane“. Mit seiner exklusiv für Pro-Idee aufgelegten Edition nimmt er nun sogar seine eigene Branche kritisch unter die Lupe und verkündet: „Kunst ist Banane“. Eine Mischung aus Selbstironie und -kritik, die ihn als Künstler besonders sympathisch macht. Handsigniert und nummeriert. Eine erfreuliche Gelegenheit, ein Original von Baumgärtel zu diesem Preis zu besitzen. 99 Exemplare. Erste Bestellungen erhalten niedrigste Nummern. „Kunst ist Banane“ Handbeschrieben und -besprüht auf Birke-Mulitplex-Platte, 36 x 24 x 1,5 cm. Limitierte Auflage 99 Exemplare.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Jupp Linssen – Ballpoint, Galerierahmung mit we...
Topseller
1.512,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Erste Unikatserie von Jupp Linssen: Farbkreise aus Öl auf Büttenpapier – von Künstlerhand gemalt. 20 Multiples. Jupp Linssen (*1957) verwendet in seiner Unikatserie „Ballpoint“ Büttenpapier, Farbe aus Marmormehl, Öl und Pigmente, die er in unvergleichlicher Manier zusammenbringt: Er lithografiert zunächst den Hintergrund auf das Büttenpapier. Danach beginnt er, die erhabenen Farbkreise von Hand aufzubringen. Es entsteht ein einzigartiges Kunstwerk, das durch die unvergleichliche Verarbeitung der klassischen Töne auf dem weißlich-grau-gebrochenen Farbgrund sofort Jupp Linssen zuzuordnen ist. Risse, Furchen und Schnitte – ein typischer Linssen, wie er charakteristischer nicht sein könnte. Für Jupp Linssen muss die Oberfläche nicht glatt und das Material nicht neu und wertvoll sein. Der Künstler möchte das Stillhalten von Bewegung ausdrücken. Er zeigt einen Schwebezustand, wobei das Spannungsverhältnis von Form und Raum und deren Gleichgewicht das künstlerische Thema dieser Collage darstellen. Im Deutschen Bundestag, in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, im Ludwig Museum Peking und St. Petersburg ... 1987 erhielt Jupp Linssen den Förderpreis „Bildende Kunst der Stadt Aachen“ und zeigte seitdem weltweit in über 100 Einzelausstellungen seine Arbeiten. Von 2003 bis 2005 war er Dozent an der Kunstakademie in Düsseldorf, einer der international renommiertesten Kunsthochschulen. Der Künstler wird von mehr als zwölf Galerien weltweit vertreten, z. B. in Tokio, Brüssel, Basel, Rotterdam, Berlin, San Francisco, New York, Paris. Seine Kunstsammlungen sind auf neunzehn Museen in fünf Ländern verteilt. Auch die berühmte Sammlung Ludwig kaufte viele seiner Arbeiten an. Unikate Linssens werden für ca. 20.000 Euro gehandelt. Vom Künstler handbemalt, signiert, nummeriert und datiert. Schön, dass Werke von Linssen nicht nur im Museum zu besichtigen sind: Sie haben jetzt die Möglichkeit, ein handbearbeitetes Werk zu einem angenehm erschwinglichen Preis zu erhalten. 20 Multiples, die sich von Linssens hochpreisigen Unikaten nur durch die serielle Bearbeitung des Hintergrunds unterscheiden. Erste Bestellungen erhalten niedrigste Nummern. „Ballpoint“ Multiple auf 310-g-Büttenpapier, handübermalt, 80 x 100 cm in Galerierahmung (93 x 112 cm, Rahmenbreite 2 cm, Rahmentiefe 3 cm.) mit weiß gekalktem Rahmen. „Ballpoint“ Multiple auf 310-g-Büttenpapier, handübermalt, 80 x 100 cm in Galerierahmung (93 x 112 cm, Rahmenbreite 2 cm, Rahmentiefe 3 cm.) mit schwarzem Rahmen.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Thomas Baumgärtel – o. T. Erdbeeren, Lithografie
Unser Tipp
879,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Die berühmteste Banane der Kunstwelt: Baumgärtels Erdbeeren bestehen aus hunderten Bananen. Edition „o. T. Erdbeeren“ – exklusiv für Pro-Idee. Handübersprüht. 20 Exemplare. Thomas Baumgärtel (*1960) sprühte seine hoch angesehene gelbe Banane auf die Eingangstüren der bekanntesten Museen und Galerien: u. a. in Moskau, New York, Paris, Wien, Berlin, Innsbruck und Zürich. In Museen weltweit gilt eine Baumgärtel-Banane an der Wand als Gütesiegel für Qualität. Auch Pro-Idee wurde die Ehre zu teil, die Banane auf den Titel des Pro-Idee Kunstformats drucken zu dürfen. Dr. Reinhold Mißelbeck (Kurator am Kölner Museum Ludwig) sieht „Die Banane als mittlerweile weltweites Gesamtkunstwerk“. Seit 1986, mit der Sprayung seiner ersten Banane auf eine Kunstinstitution, hat sich der Künstler mit seinem Markenzeichen international einen Namen gemacht. Sein künstlerisches Konzept beinhaltet, mit Hilfe der Banane als Gütesiegel, weltweit die Kunstinstitutionen zusammenzufassen, die er als „besonders wertvoll“ erachtet. Sein Kunstprojekt wird von Museen sehr ernst genommen und gilt als inoffizielles Logo der Kunstszene. 75 Einzelausstellungen, weit über 100 Gruppenausstellungen, ... präsentieren das gewaltige Werk des Bananensprayers. Thomas Baumgärtel studierte Freie Kunst und Diplom-Psychologie in Köln. Er ist in einer Vielzahl von öffentlichen und in über 40 privaten Sammlungen vertreten. Bananenschablonen sind zum Pinselersatz für den Kölner Künstler geworden. Mit seiner individuellen Spraytechnik entwickelt er eine universelle Bildsprache, die immer wieder sein Markenzeichen thematisiert. Erstmals übersprüht der Künstler einen Teil einer Edition von Hand. Jedes Exemplar besitzt Unikatcharakter. Die hochwertige Edition „o. T. Erdbeeren“ auf 310-g Büttenpapier zeigt Erdbeeren, die aus annähernd 1000 Bananen bestehen. Erst auf den zweiten Blick erkennt man, dass sich hinter den Erdbeeren eindeutig Bananen verstecken. Die Banane dient Baumgärtel als Instrument der Verwandlung. Vom Künstler handsigniert, nummeriert und datiert. Exklusiv für Pro-Idee fertigt der Künstler die erste handübersprühte Edition an. (Und dies zu einem erfreulichen Preis.) 20 Exemplare. Erste Bestellungen erhalten niedrigste Nummern. „o. T. Erdbeeren“ (ungerahmt), Lithografie auf 310-g-Büttenpapier, handbesprüht, 85 x 70 cm. „o. T. Erdbeeren“ in Galerierahmung (104 x 89 cm, Rahmenbreite 2 cm, Rahmentiefe 3 cm.) mit weiß gekalktem Rahmen. „o. T. Erdbeeren“ in Galerierahmung (104 x 89 cm, Rahmenbreite 2 cm, Rahmentiefe 3 cm.) mit schwarzem Rahmen.

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot